Die Mitte des Lebens (Roman) – Andreas Steinhöfel

Du wolltest schon immer einmal wissen, wie es ist, ein anderes Leben zu leben als andere? Dann solltest du dich auf jeden Fall in den Roman „Die Mitte des Lebens“ von Andreas Steinhöfel hineinlesen, in dem ein 17-jähriger schwuler Junge namens Phil über sein ungewöhnliches Leben berichtet, das er zusammen mit seiner jungen Mutter Glass und seiner verschlossenen Schwester Dianne in dem großen, alten Haus Visible verbringt. Phil erzählt von seiner spannenden Vergangenheit, die ihn stark geprägt hat, und über seine große Liebe Nicholas, die mehr oder weniger unerreichbar für ihn ist.
Wie es mit den beiden weitergeht und wie alles endet, müsst ihr allerdings selber herausfinden. Also schlüpft in die interessante Geschichte von Phil hinein, denn damit macht ihr eure Ferien sicherlich noch einen kleinen Ticken interessanter.

Anne Th. (9b)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.