PT 17 (21) Kunst zu Songs, Songs zu Kunst

Wer kennt das nicht? Du hörst ein Lied, es passiert ganz viel in dir und am liebsten würdest du, hättest du nur Farben dabei, auf eine Leinwand bannen, was dir im Kopf herumspukt.

In diesem Projekt (in D 004) wurden die Bilder, die während des Hörens von Liedern, Gedichten oder Poetry-Slams in den Köpfen erschienen, auf Leinwände gemalt.

Am Mittwochmorgen wurden Gedichte der Schüler (9-12 Klasse) selbst geschrieben und vorgelesen, um die Kreativität zu wecken. Danach suchten die Schüler verschiedene Lieder aus und machten Skizzen der Ideen und Vorstellungen, die bei den Liedern entstanden. Das Besondere ist, dass die Lieder aus verschiedenen Jahren ausgewählt worden sind, was den Unterschied zwischen den Inspirationen betont.

Die Schülerin P. (MSS12) suchte sich das Lied „On Broadway“ von Jimmy Scott aus. Es ist aus den 70er Jahren und inspirierte sie dazu eine abstrakte Version einer Großstadt mit einem Flair von NYC und dem Broadway (siehe oberes Bild) auf die Leinwand zu malen.

 

Von Selin D. und Yanina D.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.