WSV #12 Laufen, Dribbeln, Tore schießen – AG MSS-Fußball

— von Musa Sari —

Mehr als einen Fußball hin und her zu passen. Die Fußball AG verlangt den Spielern einiges ab.

FußballEin Ball, ein Platz und zwei Tore – mehr braucht es nicht.

Konz. Der Fußball saust schon durch die Sporthalle, sobald ich diese betrete. Einige Lehrer und Schüler der Oberstufe des Gymnasium Konz stehen bereits in der Halle und kicken sich warm. Es geht richtig los, wenn alle präsent sind. Zwei Mannschaften werden spontan gebildet und der AG Leiter Joachim Bertram, Lehrer des Gymnasium Konz, gibt das Startsignal.

Dass es bei der Fußball AG aber nicht nur gemütlich zugeht, darauf hatten mich einige Schüler, die schon länger in der AG aktiv sind, vorbereitet. Ich könne mich auf viel Rennen einstellen.

Doch bevor auch ich mich ins Spielgeschehen stürze, werden die Positionen geklärt. Meistens zwei hinten, zwei vorne und natürlich ein Torwart. Wir legen langsam mit dem Spielen los. Trotz Einteilung der Positionen wird viel variiert. Nach ein paar Toren haben wir uns warm gespielt und es geht richtig zur Sache. „Kondition ist in der Halle von großem Vorteil“, sagt Joachim Bertram. Es komme darauf an, wie fit und koordiniert jemand sei.

Gegründet wurde die Fußball AG 2006 und hat bis heute zahlreiche Teilnehmer. Jedes Jahr kommen neue Schüler und Lehrer dazu.

Fußball EvolutionWarum sollte man die Fußball AG besuchen?

Die Fußball AG ist für die Schüler der Oberstufe eine schöne Abwechslung im Schulalltag und man kann den ganzen Stress dort wegkicken. Statt eine Stunde im Aufenthaltsraum der MSS-Schüler zu verbringen, spielt man als Fußballliebhaber doch lieber eine Stunde Fußball. Währenddessen verbrennt man Kalorien, hat Spaß und trifft Freunde. Was will man mehr?

Ich bin nicht gut genug

Man muss nicht Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo sein, um bei der Fußball AG mitzuspielen. Ein bisschen Fußballerfahrung, Spielfreude und zwei Beine reichen aus.

,,Wir freuen uns über jedes neue Gesicht “, sagt der Kursleiter Joachim Bertram. Also wäre daraus zu schließen: keine Angst zu haben, vorbeizuschauen und eine Runde mitzukicken.

Es wird keiner wegen eines Fehlpasses, einer vergebenen Torchance oder wegen anderen Fehlern ausgelacht oder beschimpft. Ganz im Gegenteil. Es werden immer neue Tricks, Schusstechniken und vieles mehr ausprobiert. Wenn diese nicht klappen, wird gelacht und man versucht es irgendwann nochmal. Auch wenn es nur Freizeitkicken ist, geben beide Teams ihr Bestes. Man will am Ende immer als Sieger vom Platz. Deshalb ist es nicht selten, dass Passkombinationen à la Barcelona, Solos à la Messi und Konter à la Real Madrid zu sehen sind. Nicht selten klatscht die ganze Auswechselbank nach schönen Toren.

Schülerberichte

,,Wenn Fußball-AG ein Schulfach wäre, würde ich es als Leistungsfach wählen“, berichtet der ehemalige Gymnasium-Konz-Schüler Muharrem Sari. Obwohl er nicht mehr Schüler ist, nimmt er regelmäßig an der AG teil. Auch seine ehemaligen Stufenmitschüler besuchen die AG regelmäßig und kicken mit.

,,Wenn man einmal in der AG Fußball mit den Leuten spielt, kann man nicht mehr ohne“ , sind sich alle Teilnehmer einig. Achtung eine Suchtgefahr besteht! Diese Sucht ist jedoch die schönste, die es gibt und hat nur positive Nebenwirkungen. Man muss keinen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Außer man verletzt sich beim Spielen – was äußerst selten passiert, da niemals bis zum Letzten durchgezogen oder hart gespielt wird.

Wer beim Lesen Interesse bekommen hat, kann gerne vorbeischauen. Wir sehen uns dann in der Sporthalle.

491749457956-1412164389Schuljahr 2014/2015

Information:

Tag : Montag

Beginn : 13:05-14.00

Ort : Sporthalle Konz

Teilnahme ab : Oberstufe, MSS 11-13

Equipment : Sportsachen + Hallenschuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.