Happy Birthday Gymi!:*

Wir: Guten Tag, wir haben gehört, dass Sie dieses Jahr 40 Jahre alt werden, und möchten Ihnen anlässlich dieses Jubiläums ein paar Fragen stellen.

Gymnasium: Hallo, ja natürlich! Also eigentlich habe ich ja erst am 9. August Geburtstag, aber ich habe mir gedacht, ich mache das so wie die Queen und feiere einfach, wann ich will. Ich meine, ich bin ja wohl mal mindestens genauso wichtig, oder nicht? Deswegen wird meine große Feier schon am 3. Mai stattfinden.

Wir: Selbstverständlich! So eine junge Dame wie Sie ist ja etwas ganz Besonderes! Wissen Sie denn auch schon, wer so alles auf der Gästeliste steht?

Gymnasium: Zu meinem Geburtstag kommen natürlich nur die wichtigsten Leute, z.B. die Kreisbeigeordeten, der Landrat und meine Schüler dürfen natürlich auch nicht fehlen. Die ADD muss ich auch einladen, geht ja nicht anders, sie ist schließlich meine Mutter… Ups, jetzt habe ich sie ja schon wieder so genannt… Jetzt fühlt sie sich wieder so alt.

Wir: Das klingt ja sehr interessant, aber kommt denn Herr Dr. Frieden nicht?

Gymnasium: Wer ist das denn?

Wir: Das ist doch unser Bürgermeister!

Gymnasium: Ja stimmt, den habe ich ja ganz vergessen. Nun, der bekommt dann auch noch ein Glas Sekt, wenn er denn kommt.

Wir: Ja, selbstverständlich! Wie wird denn die Feier ablaufen?

Gymnasium: Also von 14.30 Uhr – 16 Uhr findet der offizielle Festakt in der Turnhalle statt. Dort werden unter anderem ein paar wichtigtuerische Reden gehalten, obwohl ich ja lieber direkt feiern würde…

Wir: Worauf freuen Sie sich denn am meisten?

Gymnasium: Also die Projektvorstellung wird bestimmt sehr spannend, außerdem wird meine Big Band wie immer sehr viele Leute begeistern!

Wir: Das wird bestimmt toll!

Gymnasium: Ja, denke ich auch. Als meine Tocher, die Ganztagsschule, letztes Jahr 10 Jahre alt wurde, haben wir natürlich nicht ganz so groß gefeiert.

Wir: Das war ja auch eher ein Kindergeburtstag, dagegen ist Ihre Feier ja viel wichtiger! Schonmal vielen Dank für das Interview, aber ich habe noch eine ganz andere Frage an Sie! Was halten Sie eigentlich von Schönheitsops?

Gymnasium: Ich bin begeistert davon und habe selber auch schon einige hinter mir. Zum Beispiel habe ich mich schon mehrmals vergrößern lassen. Ich habe eine neues Hauptgebäude und auch eine neue Sporthalle bekommen. Außerdem ist nächstes Jahr eine weitere Operation geplant, die ich gemeinsam mit meinem Bruder, der Realschule+, durchführen lassen werde.

Wir: Da haben Sie ja wirklich schon einiges hinter sich! Darf ich auch fragen, wie viel so ein Eingriff ungefähr kostet?

Gymnasium: Ja, natürlich! Die von nächstem Jahr wird so um die 20 Millionen Euro kosten, aber das ist es mir auch wert!

Wir: Ja, das müssen Sie für sich selbst entscheiden. Vielen Dank für das Interview und einen schönen Tag noch.

Gymnasium: Kein Problem, tschüss!

 

Ira Vorbeck, Lena Grimbach, Sarah Schmitt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.