Bahn-Streik | Wieso? Weshalb? Warum?

Wieso? Weshalb? Warum? Weltgeschehen kurz und knapp zusammengefasst.

Bahn-Streik

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Erneut. 5 Tage lang.

Grund für die Streiks sind Tarifkonflikte zwischen der Lokführer-Gesellschaft GDL und der Deutschen Bahn AG. Es ist der sechste Streik aufgrund von Tarifkonflikten.

FAKT #01:

Der sechste Streik ist der längste Streik seit Gründung des Unternehmens „Deutsche Bahn AG“!

 

Fallen jetzt alle Züge aus?

streik1

Ganz so schlimm ist es nicht. Durch den Streik kommt es zwar zu extrem vielen Ausfällen, die

DB AG rechnet jedoch damit, dass circa ein Drittel der Züge fahren werden. Und trotzdem besteht die Gefahr, dass der gesamte Personenverkehr ausfallen könnte.

Grund: Der Lokführer-Gewerkschaft GDL gehören rund 34.000 Mitglieder an.

Forderungen sind eigentlich klar formuliert: Fünf Prozent mehr Lohn und pro Woche zwei Arbeitsstunden weniger.

FAKT #02:

Momentan verdient ein Lokführer jährlich zwischen 36.000 und 46.000 Euro jährlich und hat eine 39-Stunden-Woche!

 

gdl

Doch die Bahn lehnt eine Lohnerhöhung und geringere Arbeitszeiten ab und erwartet eine einheitliche Verständigung zwischen GDL und EVG, einer Gewerkschaft, die für das Bahnpersonal, ausgenommen der Lokführer, zuständig ist. Denn sowohl die Gewerkschaft EVG als auch die Deutsche Bahn sind strikt gegen konkurrierende Tarifverträge und befürworten einheitlich geregelte Gehälter.

FAKT #03:

Durch die vermehrten Bahnstreiks werden Fernbusunternehmen momentan immer erfolgreicher. So haben die großen Fernbusangebote die Deutsche Bahn AG bereits im ersten Halbjahr 2014 50 Millionen Euro Umsatz gekostet.

 

Ob es in naher Zukunft eine Einigung geben wird, dass weiß wohl keiner so genau!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.