Ecosia – Umwelt schützen leicht gemacht

Wer im Internet unterwegs ist, schadet der Umwelt!

Warum?

Jede Suchanfrage, sei es auf Google, Ebay oder Amazon verbraucht Strom. So hatte Google 2010 einen Stromverbrauch von über 260 Millionen Watt. Und das ist schon vier Jahre her. Denn der Energieverbrauch der Server steigt mit dem wachsenden Internetboom. Alleine eine Suchanfrage bei Google verbraucht vier Watt Strom pro Stunde und produziert zwei Gramm „CO2-Ausstoß“. Eine Auktion auf Ebay produziert 18 Gramm CO2. Insgesamt kommt der Otto Normalverbraucher auf ca. 200-400 Gramm CO2, die er jährlich durch das Surfen im Internet produziert.

So entspricht der Verbrauch von Strom eines Deutschen im Internet (im Jahr) dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch eines Brasilianers.

Bildschirmfoto 2014-02-08 um 11.35.11Und jetzt kommt Ecosia ins Spiel. Ecosia ist auf den ersten Blick eine herkömmliche Suchmaschine wie jede andere. Gibt man jedoch einen Suchbegriff ein, so erscheint neben den bekannten Suchergebnissen auch eine kleine Leiste. Diese zeigt den persönlichen Erfolg von Ecosia. Denn jedes Mal, wenn du einen Suchbegriff auf Ecosia.org eingibst, wird dafür ein Baum gepflanzt.

Doch wie kann das sein?

Was für die meisten wohl sehr absurd klingt, ist eigentlich sehr einfach: Ecosia kooperiert mit Bing und Yahoo. Will ein Unternehmen nun ganz oben in den Suchergebnissen auftauchen, so bezahlt es eine relativ große Summe dafür. Klickt man nun auf einen Link, der in den Suchergebnissen auftaucht, machen Bing und Yahoo Gewinn. Ein kleiner Teil davon geht an Ecosia. 20% dieses Geldes werden für Verwaltungskosten gebraucht. Die übrigen 80% gehen nach Brasilien, um dort in Kooperation mit der WWF Bäume zu pflanzen.

So kann man sagen, dass pro eingegebenem Suchbegriff auf Ecosia mit deiner Hilfe durch die Organisation TNC (Nature Conservancy)  ein Baum für den Erhalt des Tropischen Regenwaldes in Brasilien gepflanzt wird.

Die Seite existiert seit Dezember 2009. Seit diesem Zeitpunkt hat alleine diese Organisation 1.438.968 € gespendet (Stand Dezember 2013). Mit über 202.323 aktiven Nutzern wurden damit mehr als 226.000 Bäume gepflanzt. Das CO2, das durch das Suchen mit Ecosia ausgestoßen wird, kann durch das Pflanzen der Bäume vollkommen ausgeglichen werden!

Dass die Gelder auch wirklich ankommen, gespendet und eingesetzt werden, kann durch die Transparenz von Ecosia nachgewiesen werden. Die Seite veröffentlich alle 3 Monate ihre Belege der Spenden und Erfolge können auf der Seite des Projekts Plant A Billion Trees mitverfolgt werden.

Vielleicht ein Anlass, um darüber nachzudenken, wie wir unsere Umwelt in Zeiten des Klimawandels schützen können und wie dies schon durch wenige Klicks verwirklicht werden kann!

 

Quellen:

http://www.stern.de/digital/online/stromverbrauch-wie-viel-energie-kostet-eine-google-suche-634098.html

http://www.ecosia.org/what

http://www.ecosia.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.