Flügel, Königshäuser, Milch und Musik

Jahrelang steckte die Musikindustrie in der Krise. Doch seit 2011 wächst der Musikmarkt wieder. In kleinen Schritten steigen die Umsätze jährlich um 0,1%. Zu verdanken ist dies größtenteils Streaming-Portalen wie Spotify. Denn unbegrenzt Musik hören zu können, ist endlich legal. In den USA haben somit Mp3-Downloads und etliche Streaming-Portale die CD überholt. In Deutschland hingegen greifen immerhin noch 70% zur Musik zum Anfassen, auch wenn der CD-Kauf meist online stattfindet.

Mit dem Aufschwung und neuen Möglichkeiten, Musik zu konsumieren, kommen auch neue Künstler. Vor allem viele junge Künstler starten im Moment richtig durch. In diesem Artikel soll es zunächst einmal um drei neue, junge und erfolgreiche Künstler gehen: Lorde, Birdy und Milky Chance.

Lorde_in_Seattle_2013_-_2

Hinter dem Namen Lorde (ausgesprochen mit stummen -e) steckt Ella Yelich-O’Connor. Sie ist gerade einmal 17 Jahre alt.  Geboren in Devonport, Neuseeland, nahm Ella in der Zwischenstufe (7./8. Klasse) an einem Talentwettbewerb an ihrer Schule teil. Universal sichtete diese Aufnahmen und nahm sie mit 13 Jahren unter Vertrag. Zusammen mit Produzent Joel Little produzierte sie ihr aktuelles Album „Pure Heroine“, auf dem sich auch der Song „Royals“ (Platz 09 in den German Single Charts | Stand 16.11.13) befindet und sich derzeit zu einem „internationalem Ohrwurm“ entwickelt. Ihr Künstlername „Lorde“ setzt sich aus ihrem großen Interesse für Aristokratie und Königshäuser zusammen.

 Wenn diese Flügel fliegen könnten!

Dieser Satz prägt das Lied „Wings“ von Birdy, ihrem sechsten Song, der ihren bisher größten Birdy_2012_2Erfolg darstellt. Erst siebzehn Jahre alt und schon in den Top Ten der Album und Single Charts, sowohl in Deutschland als auch United Kingdom. Jasmine van den Bogaerde wollte schon früh Sängerin werden und gewann bereits mit 12 Jahren einen Talentwettbewerb (Open Mic UK 2008) mit ihrem eigens komponiertem Lied „Be free“. Der Preis: Sechs Tage lang Studioaufnahmen. Es dauerte noch weitere zwei Jahre, bis sie unter ihrem neuen Spitznamen „Birdy“ ihre erste Single „Skinny Love“ veröffentlichte.

In Deutschland gelang ihr Durchbruch übrigens durch die Sendung „The Voice of Germany“. Im Finale sang sie mit Finalistin Isabell Schmidt den Song „People help the people“, der sich kurz danach auf Platz 3 der deutschen und Platz 2 der Schweizer Single Charts befand.

Last but not least, Milky Chance. Wer aktuell Chartmusik oder viel Radio hört, der kennt das Lied „Stolen Dance“ von Milky Chance auf jeden Fall. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass Clemens Rehbein Deutscher ist. Denn Clemens stammt aus Kassel und absolvierte 2012 sein Abitur an der Jacob-Grimm-Schule. In seiner Schulzeit war er Bassist eines aus seinen Freunden bestehenden Jazz-Quartetts, den „Flown Tones“. Seit 2012 lud er dann Youtubeclips hoch. Mittlerweile hat das Video zu Stolen Dance bereits mehr als 3 Millionen Klicks. Momentan befindet sich sein Song auf Platz 1 der deutschen Single Charts.

So ist für genug Nachschub in der Musikwelt gesorgt!

Hörbeispiele:

Milky Chance – Stolen Dance: http://www.youtube.com/watch?v=iX-QaNzd-0Y

Lorde – Royals: http://www.youtube.com/watch?v=LFasFq4GJYM

Birdy – Wings: http://www.youtube.com/watch?v=zC90ZWfGM1I

 

 

Quellen:

http://www.stern.de/kultur/musik/lorde-ist-eine-pure-heroine-2068062.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Lorde

http://de.wikipedia.org/wiki/Birdy_%28S%C3%A4ngerin%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Milky_Chance

http://www.hna.de/nachrichten/kultur/aufstieg-milky-chance-hits-kinderzimmer-2866091.html

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/mehrwert/shopping/Shopping-Musikindustrie-im-Aufschwung-Dank-Spotify-und-Co;art344826,3598034

http://www.songtexte.com/uebersetzung/birdy/wings-deutsch-7bd6ea98.html

https://twitter.com/OfficialBirdy

Bild Lorde: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f6/Lorde_in_Seattle_2013_-_2.jpg

Bild Birdy: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/36/Birdy_2012_2.jpg

Beitragsbild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8e/Spotify_logo_vertical_white.jpg

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.